Der wolkenbruchartige, stundenlange Regen, der am 22.Februar über ganz Athen niederprasselte, verschonte auch das Haus Koroneos nicht. Schmutzwasser drang in Strömen in das Untergeschoss und überschwemmte Lift, Brandmeldeanlage und Heizungsinstallation. Dank des schnellen und engagierten Einsatzes mehrerer Mitarbeiter und Freiwilliger, die unermüdlich Wasser schöpften und die gefüllte Eimer zum Ausleeren schleppten, konnten größere Schäden vermieden werden. Allerdings, der Lift konnte zwei Tage nicht benutzt werden. Was das für den Betrieb eines voll belegten, fünfstöckigen Altersheimes bedeutet, bedarf wohl keiner näheren Ausführungen. Ein großes Lob und Dankeschön darum an das Mitarbeiterteam, das es auch in diesen Tagen geschafft hat, die gewohnte gute Versorgung zu erbringen.